Rolls Royce Vorderansicht
Automotivebranche.de

Traumjob in der Automotivbranche

Den Job gleichzeitig mit seinem Hobby oder der Leidenschaft zu verbinden – das ist der Traum vieler Arbeitnehmer. Denn damit macht die Arbeit gleich viel mehr Spaß, da man sich mit den täglichen Aufgaben identifizieren, mit den Kollegen fachsimpeln und sich über die neuesten Entwicklungen in der Automotivebranche unterhalten kann.

Dennoch ist es wichtig, dass man sich auch über den Arbeitsvertrag Gedanken macht. Gerade bei körperlichen anstrengenden Tätigkeiten oder beim Aussetzen gewisser Gefahren und gesundheitsschädlichen Substanzen sind gewisse Sicherheitsvorkehrungen am Arbeitsplatz unumgänglich. Am besten beratet man sich bei Unklarheiten im Arbeitsvertrag mit einem Anwalt oder Rechtsbeistand. Für mehr Informationen über die grundsätzlichen Bestandteile eines Arbeitsvertrages und die Rechte und Pflichten des Arbeitsnehmers können Sie hier weiterlesen. Im Allgemeinen gelten jedoch die gesetzlichen Bestimmungen über Probezeit, Kündigungsfrist und Urlaubsanspruch.

Eine Branche in ständigem Wandel

Die Automotivbranche ist als Arbeitgeber bei vielen sehr beliebt, da sie gute Aufstiegschancen sowie ein dementsprechendes Gehalt bietet. Vor allem für Absolventen oder auch Studenten, die einen technischen Studiengang abgeschlossen haben, ist dieser Bereich äußerst vielversprechend. Jedoch ist zu beobachten, dass seit dem „Dieselgate“ die Branche ein wenig an Beliebtheit verliert. Für viele Absolventen sind nachhaltige und innovative Unternehmen besonders attraktiv, denn dort haben sie die Möglichkeit ihre eigenen Ideen einzubringen und zu verwirklichen.

Viele der großen Automobilhersteller haben diesen Trend bereits wahrgenommen und versuchen mit interessanten Projekten die jungen Talente für sich zu gewinnen. VW ist mit dem neuen E-Golf vorne dabei bezüglich der Elektroautos. Viele Elektroautos haben ein außergewöhnliches Layout und fallen damit auch auf. Der E-Golf hingegen unterscheidet sich nur unmerklich von den Diesel- bzw. Benzinfahrzeugen. Zusätzlich sind Multi-Media-Angebote in den Autos eingebaut, die mehr Fahrspaß versprechen. Hierbei sind junge und kreative Köpfe gefragt, die darüber Bescheid wissen, was momentan den zukünftigen Autobesitzern beim Kauf wichtig ist. Softwareentwickler und Programmierer sind deshalb sehr beliebte zukünftige Mitarbeiter in der Automotivbranche.

Neue Anforderungen an die Automotivbranche

Da die Branche in ständigem Wandel ist, ändern sich auch die Anforderungen der Arbeitnehmer an die Arbeitgeber. Die Work-Life-Balance wird vor allem den jungen Arbeitskräften immer wichtiger. Zwar sind sie mit Leidenschaft bei der Arbeit, aber ihnen sind dennoch die persönliche Weiterbildung und der Ausgleich in der Freizeit ebenfalls wichtig. Somit sind die Arbeitgeber gefragt, dass sie dementsprechende Möglichkeiten schaffen um ihren Mitarbeitern entgegen zu kommen und gleichzeitig auch Zufriedenheit und weiterführend Loyalität zu kreieren. Dies sorgt für eine positive Arbeitsatmosphäre und bringt Motivation, Ehrgeiz und Teamgeist mit sich.

Impressum |  AGB |  Weiterempfehlung |  Anregung + Kritik